FDJ-Schule

Die Jugendhochschule der FDJ Wilhelm Piek am Bogensee

Mitten im Wald kurz hinter Wandlitz  in Brandenburg findet man die alte FDJ – Schule (Freie Deutsche Jungend) . Im Stil des Sozialistischen Klassizismus stehen zahlreiche Gebäude auf einem Areal, das gut 110 000 qm umfasst. Vor 1945 der Landsitz von Propagandaminister Joseph Goebbels, ab 1946 von der ehemaligen DDR als Jugendhochschule genutzt und heute leer stehend. Goebbels Privatvilla „Bogensee“ steht nebenan.

Die begehbaren Gebäude haben ihren Charme nicht verloren und zeigen immer noch die Pracht des Regimes. Im Lektionsgebäude gab es die zweitgrößte Simultananlage der DDR mit 18 Fremdsprachenkabinen und 560 Sitzen im Plenarsaal, in dem unter anderem Fidel Castro und Helmut Schmidt sprachen. Der Tanzsaal im Kulturhaus hat noch immer seinen Anstrich, die Foyers ihre zahlreichen Details des Inventars. Alles ist weitgehend erhalten, wenn auch baufällig und erzählt seine Geschichte. Die Parkettböden wölben sich, Telefone scheinen noch angeschlossen und an Decken und Wänden blättert der Putz ab. Ein beeindruckender atmosphärischer Ort.

Hinterlasse eine Antwort